fadeoutfadeout
CT Angiographien (Darstellung von Gefäßen)

CT-Angiographien - Computertomographie von Gefäßsystemen

Indiziert sind CT-Angiographien, wenn es um den Ausschluss, Nachweis und die Spezifikation von Gefäßerkrankungen geht. Dazu gehören Gefäßverengungen (Stenosen) und Gefäßverschlüsse bzw. Aussackungen von Gefäßen (Aneurysmen). Es handelt sich dabei um Erkrankungen der Schlagadern im Hals-, Brust-, Bauch-, Becken- oder Beinbereich. Die Darstellung von Gefäßabschnitten mittels CT kommt bei uns in der Regel jedoch nur dann zum Einsatz, wenn aufgrund von bestimmten Ausschlusskriterien keine MRT-Angiographie durchgeführt werden darf oder extreme Raumangst / Platzangst besteht.

Computertomographie von Gefäßsystemen

Im CT-MRT Institut Berlin bieten wir
folgende CT-Angiographien

  • CT Angiographie der Kopf- und Halsgefäße zum Ausschluss von Gefäßverengungen und Aneurysmen
  • CT Angiographie der Hauptschlagader (Aorta) zum Ausschluss oder Ausmaßbestimmung von Aneurysmen
  • CT Angiographie der Nierenarterien i.d.R. zum Ausschluss oder der Ausmaßbestimmung einer Nierenarterienverengung (Stenose) bei Bluthochdruck (Hypertonus)
  • CT Angiographie der Becken-Bein-Gefäße zum Ausschluss oder der Beurteilung einer arteriellen Verschlusskrankheit (PAVK) oder auch im Rahmen der Diabetesdiagnostik

Ablauf einer CT-Angiographie

Je nach Versorgungsabschnitt und Fragestellung beträgt die gesamte Untersuchungsdauer bei CT-Angiographien inklusive Vorbereitung und Nachgespräch zwischen 15 und 30 Minuten. Die Messungen selbst dauern jeweils weniger als eine Minute. Wie viel Zeit Sie in Ihrem speziellen Fall für den Untersuchungstermin bei uns im CT MRT Institut Berlin einplanen müssen, erfahren Sie von unseren Mitarbeitern im Vorfeld der Untersuchung.

Um die Gefäße gut darstellen zu können, ist bei einer CT-Angiographie in jedem Fall ein Kontrastmittel erforderlich, das Ihnen über die Armvene verabreicht wird.

Für die Untersuchung werden Sie auf dem Rücken auf einer Untersuchungsliege platziert und im Anschluss mehrmals durch die breite Öffnung des CT-Gerätes gefahren. Die einzelnen Messungen dauern jeweils nur wenige Sekunden. Für die Untersuchung der Gefäße im Bereich des Brustkorbes und des Bauches erteilen Ihnen unsere Mitarbeiter zwischendurch Atemkommandos. Damit die Aufnahmen gut gelingen und verwertbar sind, ist es wichtig, dass sie während der Messungen ruhig liegen.

Ausschlusskriterien und allgemeine Hinweise
zu CT-Untersuchungen mit Kontrastmittel

Sofern Sie nicht schwanger sind und bei Ihnen keine grundsätzlichen Ausschlusskriterien für eine CT-Untersuchung mit Kontrastmittel vorliegen, gelten auch für eine CT der Gefäße die allgemeinen Hinweise, die bei jeder CT-Untersuchung zu beachten sind. Über Ihnen bekannte Kontrastmittelunverträglich- keiten setzen Sie uns bitte vorab in Kenntnis. Wir benötigen für die Untersuchung von Ihnen 2 Laborwerte: Ihren Kreatinin-Wert (für die Beurteilung der Nierenfunktion) sowie Ihren TSH-Wert (für die Schilddrüsenfunktion). Bitte bringen Sie beide Werte am Untersuchungstag mit. Sie können diese Blutwerte auch im Vorfeld bei uns bestimmen lassen. Sprechen Sie uns dazu gerne an.

Sollten Sie an einer leicht- bis mittelgradigen Nierenfunktionsstörung leiden und ein Diabetesmedikament (Antidiabetikum) mit dem Wirkstoff Metformin einnehmen, sollte dieses Medikament in Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt zwei Tage vor der Untersuchung pausiert werden. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihr Medikament diesen Wirkstoff enthält, erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Arzt, einem Apotheker oder fragen Sie uns.

Ansonsten sind für eine CT-Untersuchung der Gefäße keine speziellen Vorbereitungen notwendig. Sie brauchen nicht nüchtern sein und können – sofern mit dem Arzt im Vorfeld nichts gegenteiliges besprochen wurde – Ihre Medikamente wie gewohnt einnehmen.

Bei Fragen und speziellen Wünschen können Sie sich jederzeit an unsere Mitarbeiter wenden.

Damit Sie einen ersten Eindruck bekommen, wie bei uns im CT-MRT Institut Berlin im allgemeinen eine CT-Untersuchung abläuft, können Sie sich hier unseren Informationsfilm ansehen.

Unsere Ärzte (CT Angiographien (Darstellung von Gefäßen))

Dr. med. Katherina Vladiguerov

Dr. med. Katherina Vladiguerov

Fachärztin für diagnostische Radiologie
Dr. med. Katrin Kadow | CT-MRTinstitut Berlin

Dr. med. Katrin Kadow

Fachärztin für Radiologie